- Die App für deine Steuererklärung

Datenschutzinformation nach Artikel 13 Europäische Datenschutz-Grundver­ordnung (DSGVO)

Wir freuen uns über Ihr Interesse für unsere Internetseiten, Apps, Produkte und Leistungen. Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO stellt Ihnen die Wolters Kluwer Steuertipps GmbH (nachfolgend auch „wir“, „uns“, „Verantwortlicher“ o.ä.) die nachfolgenden Informationen zur Verfügung.

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

1.1 Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Wolters Kluwer Steuertipps GmbH
Havellandstraße 14/14a
68309 Mannheim

Telefonnummer: +49 (0) 621 8 626262
E-Mail: [email protected]

1.2 Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

TÜV Informationstechnik GmbH
Unternehmensgruppe TÜV NORD
IT Security, Business Security & Privacy
Am TÜV 1
45307 Essen

Telefonnummer: 0201 - 8999-899
E-Mail: [email protected]

2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

2.1 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Für das (initiale) Speichern und/oder Auslesen von Daten von Ihrem Endgerät, die unbedingt erforderlich sind, damit wir Ihnen unsere Website, unsere Apps und die von Ihnen gewünschten Funktionen zur Verfügung stellen können, ist die Rechtsgrundlage § 25 Abs. 2 Nr. 1 TTDSG.

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dienen § 25 Abs. 1 TTDSG (für das initiale Auslesen/Speichern von Daten auf Endgeräten, die nicht unbedingt technisch erforderlich sind, z.B. im Falle von Cookies) und Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO (z.B. für nachgelagerte Verarbeitungen wie Analyse und Tracking) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Ihre Einwilligung umfasst dabei in der Regel – insbesondere bei Cookies und ähnlichen Tools – sowohl die Verarbeitung nach dem TTDSG als auch nach der DSGVO.

Für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zum Zweck der Erfüllung eines Vertrages ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten) erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. d) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

2.2 Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen unser Unternehmen unterliegt, vorgesehen wurde (z.B. gesetzliche Aufbewahrungsfristen). Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht. Im Falle von Rechtsstreitigkeiten können spezielle gesetzliche Vorschriften eine längere Aufbewahrungsdauer erfordern, wie z.B. die Einhaltung der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist von Ansprüchen zwischen einem und drei Jahren, kann aber auch bis zu dreißig Jahre betragen.

3. Bereitstellung der Webseite, der App und Erstellung von Logfiles

3.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Website oder unserer Apps erfasst unser System in Logfiles automatisiert Daten und Informationen vom System des aufrufenden Endgeräts.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

  • Das Betriebssystem des Nutzers

  • Der Internet-Service-Provider des Nutzers

  • Die IP-Adresse des Nutzers

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs

  • Websites/Apps, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite/App gelangt

  • Websites/Apps, die vom System des Nutzers über unsere Website/App aufgerufen werden

  • User-ID des Nutzers (bei Websites/Apps, für die ein Login erfolgt ist).

Die in den Logfiles enthalten Daten (z.B. IP-Adressen, User-ID) ermöglichen hierbei eine Zuordnung zu einem Nutzer. Personenbezogene Daten können z.B. auch verarbeitet werden, wenn der Link zur Website,/App von der der Nutzer auf unsere Website/App gelangt, oder der Link zur Website/App, zu der der Nutzer wechselt, personenbezogene Daten enthält.

3.2 Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der oben genannten Daten erfolgt,

  • um die ordnungsgemäße und sichere Nutzung der Website/App in technischer Hinsicht zu ermöglichen

  • um einen Nutzer für die Nutzung der Website/App zu authentifizieren und zu autorisieren (z.B. bei der Nutzung von kostenpflichtigen Online-Angeboten)

  • um eventuelle Vertragsabschlüsse und Einwilligungen rechtskonform zu dokumentieren

  • um Datenmissbrauch zu verhindern, IT-Sicherheit zu gewährleisten und zur Aufklärung von Straftaten sowie Verfolgung von Ansprüchen.

3.3 Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die - vorübergehende - Verarbeitung der Daten in den Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO. Insoweit erfüllen wir den mit dem Nutzer – auch bei kostenlosen Angeboten – bestehenden Vertrag über die Nutzung der Website/App bzw. verarbeiten die Daten zur Durchführung eines Vertrages und/oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (z.B. wenn Sie sich auf unserer Website/in unserer App über unsere Leistungen interessieren oder diese in Anspruch nehmen).

Ebenso verarbeiten wir die Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO, um Ihnen die Website/App/Produkt ordnungsgemäß und sicher technisch zur Verfügung stellen zu können. Unser berechtigtes Interesse besteht dabei darin, Ihnen eine ansprechende, technisch funktionierende, benutzerfreundliche und sichere Website/App/Produkt zur Verfügung stellen zu können. Insofern Daten verarbeitet werden, auf deren Übermittlung Nutzer keinen direkten Einfluss haben (z.B. die öffentliche IP-Adresse), ist das TTDSG nicht einschlägig.

Rechtsgrundlage zur Dokumentation eines Vertragsabschlusses oder einer Einwilligung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO respektive § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG, da die Verarbeitung der o.g. Daten unbedingt erforderlich ist, damit wir die vom Nutzer ausdrücklich gewünschte Nutzung unserer Website/App (d.h. auch ohne oder mit Cookies) ermöglichen zu können, und Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit den Vorgaben der DSGVO, Nutzer über Cookies zu informieren und deren Einwilligung einzuholen, sowie Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht an der ordnungsgemäßen Dokumentation des Vertragsschlusses/Einwilligung, um im Streitfall die Abgabe einer Einwilligung oder den Vertragsschluss nachweisen zu können.

3.4 Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website/App ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens neunzig Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung erfolgt nicht. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

3.5 Widerspruchsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website/App und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite/App zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Der Verarbeitung der Daten zur Erstellung von anonymen Nutzungsstatistiken kann der Nutzer jederzeit widersprechen.

3.6 Appstores

Unsere Apps sind über gängige Appstores herunterladbar und installierbar. Wir sind nicht verantwortlich für die jeweiligen Appstores, deren Verfügbarkeit und die darüber stattfindenden Datenverarbeitungen der jeweiligen Betreiber (z.B. bei der Registrierung/Anmeldung für Appstores oder beim Herunterladen unserer Apps). Hierfür ist allein der jeweiligen Betreiber des Appstores verantwortlich. Weitere Informationen zu den Datenverarbeitungen innerhalb der Appstores finden Sie beim jeweiligen Betreiber bzw. im jeweiligen Appstore.

 

4. Verwendung von Cookies

4.1 Datenverarbeitung, Zwecke und Rechtsgrundlagen

Wir nutzen auf unserer Website Cookies und ähnliche Technologien zu verschiedenen Zwecken, u.a. zur technischen Bereitstellung der Website und ihrer Funktionen (inklusive Nutzerpräferenzen), zu Performance und Statistiken der Website, zur Optimierung der Website sowie zum Marketing. In unseren Apps nutzen wir keine Cookies, analysieren jedoch Ihre Nutzung der App, um die Performance unserer Marketingmaßnahmen und -kanäle zu analysieren sowie Ihre Nutzung unserer App besser nachvollziehen und diese für Sie weiter optimieren zu können.

Genauer Informationen zu den einzelnen Cookies sowie die Möglichkeit, Ihre Cookie Einstellungen zu überprüfen, zu ändern oder Ihre diesbezüglichen Einwilligungen zu widerrufen, erhalten Sie in unserem Cookie Management, das Sie über den Link „Cookies“ am Ende der Website aufrufen können.

Rechtsgrundlage für das initiale Auslesen und/oder Speichern von Daten bei technisch notwendigen Cookies oder Tools (inklusive des Consent Management Tools) ist § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG, da die Verarbeitung der Daten unbedingt erforderlich sind, damit wir die von Ihnen ausdrücklich gewünschte Nutzung unserer Website (d.h. auch ohne oder mit Cookies) ermöglichen können.

Rechtsgrundlage für das initiale Auslesen und/oder Speichern von Daten im Falle von anderen, technisch nicht notwendigen Cookies oder Tools ist die Einwilligung des Nutzers nach § 25 Abs. 1 TTDSG. Die weitere Datenverarbeitung (zwecks Optimierung, Performance und Statistiken sowie zum Marketing) basiert auf der Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die über das Cookie Management abgegebenen Einwilligungen des Nutzers beziehen sich dabei jeweils sowohl auf das TTDSG als auch die DSGVO.

4.2 Widerrufs- / Widerspruchs- Möglichkeiten

4.2.1 Einstellung über Cookiebot

Sofern Sie bei einem Besuch dieser Website in das Setzen von Cookies eingewilligt haben, können Sie Ihre Einwilligung widerrufen, indem Sie Cookiebot aufrufen (s.o. Cookie Einstellungen) und die Auswahl der betreffenden Cookie Kategorie aufheben.

4.2.2 Direkt beim Cookie-Anbieter

Neben der Widerrufsmöglichkeit über Cookiebot können Sie Cookies direkt bei einem Cookie-Anbieter deaktivieren oder die Verarbeitung von Daten durch Browser-Plug-ins verhindern. Sofern ein Cookie-Anbieter solche Möglichkeiten anbietet, haben wir einen entsprechenden link in den jeweiligen Hinweisen angebracht.

4.2.3 Browsereinstellungen / Plug-ins

Eine zusätzliche Möglichkeit zur Kontrolle der Verwendung von Cookies besteht durch entsprechende Einstellungen in Browsern mit entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten.

4.3 Google-Tag-Manager

Diese Website benutzt den Google-Tag-Manager. Durch diesen Dienst können Website-Tags über eine Oberfläche verwalten werden. Der Google-Tag-Manager selbst setzt keine Cookies, sondern lediglich Tags und erfasst keine personenbezogenen Daten. Der Dienst sorgt für die Auslösung anderer Tags, die ihrerseits unter Umständen Daten erfassen. Der Google Tag Manager greift jedoch nicht auf diese Daten zu. Wenn auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deaktivierung vorgenommen wurde, bleibt diese für alle Tracking-Tags bestehen, die mit Google-Tag-Manager implementiert werden.

Der Google Tag Manager wird zur Ausspielung von Cookies genutzt, verarbeitet allerdings nur technische Informationen und ist daher nicht nach TTDSG einwilligungsbedürftig. Rechtsgrundlage für die Nutzung des Google Tag Managers ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in einer einheitlichen und ordnungsgemäßen Einbindung von Cookies über verschiedene Endgeräte hinweg.

4.4 Einbindung von YouTube-Videos

Auf unserer Website sind für Sie YouTube-Videos eingebunden (ein Dienst der Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland), die auf https://www.YouTube.com gespeichert und von unserer Website aus direkt abspielbar sind.

Damit Sie die Kontrolle über Ihre Daten behalten, nutzen wir für die Einbindung die datenschutzfreundliche sog. Zwei-Klick-Lösung. Alle Videos sind zunächst standardmäßig deaktiviert und werden erst nach dem Klick auf die Schaltfläche aktiviert und von der Plattform geladen. Nach dem Aktivieren des Links werden Ihre personenbezogenen Daten über die Nutzung automatisch von der Plattform verarbeitet, so als wenn Sie die Plattform direkt besuchen würden. Für diese Verarbeitung ist allein die Plattform verantwortlich.

Durch den Besuch auf der Website erhält YouTube die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Dies erfolgt unabhängig davon, ob YouTube ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei YouTube nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. YouTube speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an YouTube richten müssen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Google. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: https://www.google.de/intl/de/policies/privacyInformationen zum stattfindenden Drittlandtransfer finden Sie unter dem Punkt „Drittlandtransfer“.

4.5 Nutzungsbasierte Werbung – Online Behavioural Advertising

Vermarktung von Werbemittelplätzen (IAB Europe)

Im Rahmen unseres Cookie-Banners binden wir zum Zwecke der Vermarktung von Werbemittelplätzen Partner und Toolanbieter ein, welche die Regeln des Transparency and Consent Frameworks („TCF“) in der Version 2.0 des Interactive Advertising Bureau Europe („IAB Europe“) erfüllen. TCF ist ein Regelwerk für Onlinemarketing des IAB Europe, einem Branchenverband für Online Marketing (siehe allgemein zum IAB Europe hier: https://iabeurope.eu/about-us/). Aktuell wird die Version 2.0 des TCF verwendet (siehe zum TCF 2.0 hier: https://iabeurope.eu/tcf-2-0/). Das TCF definiert strenge Regeln, die nach den Aussagen des IAB Europe die DSGVO-Compliance und die Erfüllung sämtlicher anderer europäischer Datenschutzvorgaben sicherstellen.

Die Vermarktung der Werbemittelplätze auf unserer Website wird über den Google Ad-Manager oder ähnliche Tools durchgeführt. Daneben sind auch weitere Unternehmen unmittelbar und mittelbar am Vermarktungsprozess beteiligt, diese haben sich als sogenannte „Vendoren“ im TCF 2.0. Framework registriert („TCF-Vendoren“).

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit besteht eine gemeinsame Verantwortlichkeit zwischen uns, den TCF-Vendoren und den Werbetreibenden. Die Werbetreibenden lassen letztlich Werbeanzeigen auf den angebotenen Werbeplätzen ausspielen. Die gemeinsam Verantwortlichen haben in einer Vereinbarung festgelegt, wer welche Verpflichtung gemäß der DSGVO erfüllt. Das Wesentliche dieser Vereinbarung wird dem Betroffenen auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

Details zu den TCF-Vendoren, die über unsere Website implementiert sind, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage eine Datenverarbeitung stattfindet sowie die Speicherdauer der Verarbeitung, entnehmen Sie bitte unserem Cookie-Banner und den dort verlinkten Datenschutzerklärungen der TCF-Vendoren. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die von Ihnen über das Cookie-Consent-Tool erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO). Informationen zum möglicherweise stattfindenden Drittlandtransfer finden Sie unter dem Punkt „Drittlandtransfer“. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist in bestimmten Fällen auch Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO, wenn dies entsprechend im Cookie-Banner angegeben ist. Unser berechtigtes Interesse basiert auf unseren wirtschaftlichen Interessen an der Durchführung werblicher Maßnahmen und der zielgruppenorientierten Werbung.

Cookie-Einstellungen

Details zu den einzelnen Verarbeitungszwecken finden sich auch auf der Website des IAB Europe: https://iabeurope.eu/iab-europe-transparency-consent-framework-policies/#Appendix_A_Purposes_and_Features_Definitions.

4.6 Trusted Shops

Zur Anzeige unseres Trusted Shops Gütesiegels und der gegebenenfalls gesammelten Bewertungen sowie zum Angebot der Leistungen von Trusted Shops für Käufer nach einer Bestellung ist auf dieser Webseite das Trusted Shops Trustbadge eingebunden. Bei dem Aufruf des Trustbadge speichert der Webserver automatisch ein sogenanntes Server-Logfile, das z.B. Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge und den anfragenden Provider (Zugriffsdaten) enthält und den Abruf dokumentiert. Diese Zugriffsdaten werden nicht ausgewertet und spätestens sieben Tage nach Ende Ihres Seitenbesuchs automatisch überschrieben. Weitere personenbezogenen Daten werden lediglich an Trusted Shops übertragen, soweit Sie sich nach Abschluss einer Bestellung für die Nutzung von Trusted Shops Produkten entscheiden oder sich bereits für die Nutzung registriert haben. In diesem Fall gilt die zwischen Ihnen und Trusted Shops getroffene vertragliche Vereinbarung.

Entscheidet sich der Käufer nicht für eine Nutzung der Trusted Shops Produkte für Käufer und verlässt die Seite, werden weder Daten an Trusted Shops übermittelt noch durch Trusted Shops gespeichert oder verarbeitet.

Rechtsgrundlage für die Nutzung des Trustbadge von Trusted Shops ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO.

Das Trustbadge und die damit beworbenen Dienste sind ein Angebot der Trusted Shops GmbH, Subbelrather Str. 15C, 50823 Köln.

Zwischen uns und Trusted Shops besteht eine gemeinsame Verantwortlichkeit mit entsprechender Vereinbarung. Das Wesentliche dieser Vereinbarung finden Sie im Hilfe-Center von Trusted Shops. Die Datenschutzhinweise von Trusted Shops finden Sie zudem hier: https://www.trustedshops.ch/impressum/#datenschutz.

4.7 Analyse der Appnutzung

Um die Performance unserer Marketingmaßnahmen und -kanäle zu analysieren sowie Ihre Nutzung unserer App besser nachvollziehen und diese für Sie weiter optimieren zu können, sammeln und verarbeiten wir Ihre Daten bei der Nutzung unserer App. Dies umfasst u.a. den Download der Steuertipps App, den Online-Werbekanal, über den der Download generiert wurde, die Öffnungszeitpunkte der App, die Dauer der App-Nutzung und genutzte App-Funktionen. Wir nutzen für unsere Analysen u.a. Ihre IP- und Mac-Adressen (diese werden nach der Erhebung gehashed, d.h. pseudonymisiert), die jeweilige AppID und, soweit verfügbar, die Mobile Advertising ID bzw. vergleichbare IDs.  Durch das Hashing der IP- und MAC-Adressen werden die Daten ausschließlich pseudonym verarbeitet, d.h. sie werden nicht dazu genutzt, um einzelne Nutzer zu individualisieren oder um sie einer bestimmten Person zuzuordnen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind Ihre Einwilligungen gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG und Art. 6 Absatz 1 lit. a DSGVO.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der App widerrufen. Darüber hinaus können Sie unmittelbar bei unserem Dienstleister der Datennutzung widersprechen und die Daten je Gerät (d.h. der Vorgang muss für jedes Gerät, mit dem Sie unsere App nutzen, erneut durchgeführt werden) sperren lassen: https://www.adjust.com/forget-device/. Bereits erhobene, aggregierte und damit anonymisierte Daten sind hiervon aufgrund des nicht mehr vorhandenen Personenbezugs nicht erfasst.

5. Informationen zu speziellen Leistungen und Webseiten-/App-Eigenschaften

5.1 Vertragsschluss (Kauf von Waren oder Leistungen, Registrierung)

Sofern Ihnen auf unserer Website/in unserer App der Kauf von Waren oder Leistungen über einen Online-Shop angeboten wird und Sie eine Ware oder Leistung erwerben oder sich für eines unserer kostenfreien Produkte registrieren, verarbeiten wir Ihre in diesem Zusammenhang von Ihnen erhobenen Daten wie folgt:

5.1.1 Kundenkonto, Registrierung, Single-Sign-On

Für den Erwerb und die Nutzung eines unserer Produkte und Dienstleistungen ist es zunächst notwendig, dass Sie sich auf unserer Plattform registrieren. Sofern Sie lediglich ein Offline-Produkt (bspw. Buch) bestellen möchten, ohne ein entsprechendes Kundenkonto anzulegen, können Sie sich gerne auf anderem Wege (z.B. Buchhandel, Telefon, E-Mail, Kontaktformular) an uns wenden.

Für die Registrierung setzen wir ein eigenes Single-Sign-On-Verfahren ein. Das bedeutet, dass Nutzer, die sich für eines der Onlineangebote von Wolters Kluwer (einschließlich unserer Apps und den Angeboten der Wolters Kluwer Steuertipps) registrieren, die Zugangsdaten auch bei anderen ausgewählten Onlineangeboten von Wolters Kluwer nutzen können.

Sofern Sie unsere App nutzen, wird Ihr Kundenkonto bei uns mit Ihrer jeweiligen Apple- oder Google-ID verknüpft, um Käufe in den jeweiligen Appstores Ihnen zuordnen zu können und so die erworbenen Produkte ordnungsgemäß zur Verfügung stellen können.

5.1.2 Kauf

Wenn Sie in unserem Online-Shop oder unsere App Waren oder Leistungen bestellen, ist es für den Vertragsabschluss erforderlich, dass Sie Ihre persönlichen Daten in dem Umfang angeben, wie dies für die Abwicklung Ihrer Bestellung notwendig ist. Die für die Abwicklung der Verträge notwendigen Pflichtangaben sind gesondert markiert und werden zur Abwicklung Ihrer Bestellung verarbeitet. In Abhängigkeit von der gewählten Zahlungsmethode (Lastschriftverfahren, Kreditkarte, Online-Bezahldienste, In-App-Kauf, etc.) werden die für die Abwicklung der Zahlung erforderlichen Daten an die entsprechenden Zahlungsdienstleister weitergeleitet.

5.1.3 Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO.

Im Falle der Bestellung eines Offline-Produktes (bspw. eines Buchs) ist die Rechtsgrundlage zur Erstellung eines Kundenkontos Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO respektive unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in der transparenteren und effizienteren Gestaltung und Abwicklung des Kaufprozesses.

Die Angabe weiterer, gesondert markierter Daten und Informationen ist freiwillig. Sie werden zum Zweck der persönlichen Ansprache verarbeitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO.

5.2 VaSt-Abrufservice

5.2.1 Datenverarbeitung und Zweck

Der VaSt-Abrufservice ist ein Teil unserer Leistungen, den Sie in Anspruch nehmen können. Mit der vorausgefüllten Steuererklärung (VaSt) können Sie bestimmte zu Ihrer Person bei der Steuerverwaltung gespeicherte Daten/Belege von dort elektronisch abrufen (z. B. vom Arbeitgeber übermittelte Lohnsteuerbescheinigungen). Diese Daten können Sie in Ihrer Software anzeigen lassen und in Ihre Steuererklärung übernehmen.

Damit wir den Belegabruf über unseren VaSt-Abrufservice für Sie vornehmen können, müssen Sie uns ausdrücklich autorisieren. Hierfür weisen Sie uns bei der Beantragung der Freischaltung des VaSt-Abrufes einfach durch Wahl der Funktion „VaSt-Abrufservice“ an, einen sogenannten Freischaltcode bei der Finanzverwaltung für Sie zu beantragen. Wir beantragen den Freischaltcode dann für Sie. Mit dieser Autorisation erteilen Sie uns zudem Ihre Einwilligung für unser Tätigwerden und unsere Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen des VaSt-Abrufservices.

  • Die Steuerverwaltung schickt Ihnen diesen Code grundsätzlich per Post an Ihre dort hinterlegte Anschrift zu. Sobald Ihnen der Freischaltcode vorliegt, teilen Sie uns diesen über die Funktion „VaSt-Abrufservice“ mit und stimmen somit dem Belegabruf durch uns zu.

  • Sollten Sie sich im ElsterOnline-Portal mit Ihrer persönlichen Identifikationsnummer registriert haben, erteilen Sie uns die Genehmigung zum Belegabruf in Ihrem ElsterOnline-Konto.

Wir rufen ab dem Zeitpunkt Ihrer Einwilligung die Daten/Belege für Sie über eine Internetverbindung vom Server der Finanzverwaltung ab. Wir speichern diese Daten/Belege auf unserem Server, damit Sie die Daten später in Ihre Steuererklärung übernehmen können. Wir rufen die Daten/Belege nur für Sie ab und speichern diese in Ihrem Steuertipps-Konto, wenn Sie ausdrücklich mit dem Abruf und der Speicherung durch uns einverstanden sind. Hierüber werden Sie bei Auswahl der Funktion „VaSt-Abrufservice“ unterrichtet und müssen ausdrücklich durch Eingabe Ihres Freischaltcodes oder Freigabe im ElsterOnline-Konto als Zeichen Ihres Einverständnisses zustimmen.

Sie können beim Einspielen Ihrer VaSt-Belege auch besondere Arten personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 DSGVO abrufen (z. B. Angaben zur Religion). Mit der Anmeldung zum VaSt-Abrufservice geben Sie Ihr Einverständnis, dass wir auch diese Daten für Sie erheben und speichern dürfen, um Ihnen die Erstellung Ihrer Steuererklärung zu ermöglichen.

Wir nehmen jedoch weder direkt Kenntnis von Ihrem Steuerfall noch direkten Zugriff darauf. Diese Daten sind grundsätzlich nur Ihnen und der Finanzverwaltung bekannt.

Den Inhalt der Unterrichtung sowie der Einwilligung können Sie jederzeit unter der Funktion „VaSt-Abrufservice“ abrufen. Die Einwilligung gilt für unbestimmte Zeit. Sie können die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft mit Löschen der Freischaltung widerrufen. Mit dem Widerruf werden auch alle bis dahin in Ihrem Steuertipps-Konto gespeicherten Daten/Belege des VaSt-Abrufservice gelöscht.

Externe Inhalte und/oder Verarbeitung von Daten außerhalb der EU

Wir möchten den VaSt-Abrufservice ständig verbessern, auf dem aktuellsten Stand der Technik halten und Ihnen ein sicheres, reibungsloses, effizientes und persönliches Nutzer-Erlebnis bieten. Wir werten zu diesem Zweck nach Maßgabe der folgenden Punkte allgemeine Informationen wie z. B. die Anzahl und Dauer der Aufrufe von dem Steuertipps-Konto und die hierzu verwendeten Internet-Browser aus.

5.2.2 Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen des VaSt-Abrufservices sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO zur Durchführung des Vertragsverhältnisses bzw. Ihres Auftrags hinsichtlich der VaSt-Services, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO in Verbindung mit der Abgabenordnung zwecks Erfüllung rechtlicher Vorgaben (Identifizierung) sowie Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a), ggf. in Verbindung mit Art. 9 DSGVO hinsichtlich etwaiger in den Dokumenten enthaltenen besonderen personenbezogenen Daten (z.B. zur Religion).

5.3 Versandservice

5.3.1 Datenverarbeitung und Zweck

Der Versandservice ist eine weitere Leistung, die Sie über unsere Website/App in Anspruch nehmen können. Wenn Sie diese Leistung auswählen und Ihr Einverständnis erteilen, übersenden wir im Namen und im Auftrag des Kunden den in unserer Software erstellten Steuerfall samt aller darin enthaltenen, vom Kunden eingegebenen Daten mittels unseres Versandservices und ELSTER (über ein Modul der Finanzverwaltung) direkt an das jeweilige Finanzamt.

5.3.2 Identifizierung

Für die Nutzung unseres Versandservices ist es erforderlich und gesetzlich vorgeschrieben, dass der Kunde sich bei Vertragsschluss/vor Inanspruchnahme der Leistung ordnungsgemäß identifiziert. Dies erfolgt über das Video-Ident-Verfahren eines unserer Dienstleister. Dabei werden Sie u.a. dazu aufgefordert, sich per Video mit Ihrem Personalausweis gegenüber Mitarbeiter*innen unseres Dienstleisters zu identifizieren. Dabei werden sowohl bei der Anmeldung zum Identifikationsverfahren als auch bei dessen Durchführung (u.a. Videoübertragung, Datenerhebung) Daten von Ihnen verarbeitet. Wir erhalten nur die Mitteilung über Ihre Identifizierung (und erheben selbst Ihre für den Service notwendigen Daten, wie z.B. Stammdaten), erhalten oder speichern selbst jedoch keine Kopie oder Abbildung Ihres Personalausweises. Teilweise kann der Dienstleister auch in eigener Verantwortlichkeit handeln (z.B. wenn Sie Ihre Daten bei dem Dienstleister speichern wollen, um sich später, bei anderen Anbietern als uns, schneller identifizieren zu können). Ihre Identifizierungs-Daten werden beim Dienstleister in der Regel nach 3 Wochen gelöscht, die an uns übermittelten Daten sowie Ihre entsprechenden Stammdaten werden von uns in der Regel nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen (in der Regel nach 5 Jahren nach Ihrer letzten Datenübermittlung) gelöscht.

5.3.3 Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen des Versandservices sowie der dafür erforderlichen Identifizierung sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO zur Durchführung des Vertragsverhältnisses bzw. Ihres Auftrags hinsichtlich der VaSt-Services, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO in Verbindung mit der Abgabenordnung zwecks Erfüllung rechtlicher Vorgaben (Identifizierung) sowie Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a), Art. 9 DSGVO hinsichtlich etwaiger in den Dokumenten enthaltenen besonderen personenbezogenen Daten (z.B. zur Religion). Die Einwilligung erfolgt in unserer App über die ausdrückliche Freischaltung des Versands.

5.4 Dokumentenerkennung und -auswertung, Optimierung der Erkennung/Auswertung

Abhängig vom Produkt bieten Ihnen unter Umständen an, Ihre Steuer-Unterlagen wie zum Beispiel Lohnsteuerbescheinigungen u.a. als Foto, Scan oder PDF-Datei hochzuladen und automatisiert auswerten zu lassen, statt diese Daten manuell einzugeben. Dafür wird mit Ihrer Zustimmung die jeweilige Datei an einen Dienstleister übersendet, der die automatisierte Auswertung übernimmt und die Daten an uns bzw. an das Produkt zurückspielt und den richtigen Eingabefeldern im Produkt zuordnet bzw. diese Felder entsprechend für Sie ausfüllt. Dies kann, abhängig von den von Ihnen hochgeladenen Dokumenten, unter Umständen auch besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Religion) betreffen.

Darüber hinaus nutzen wir Ihre Daten mit Ihrer Zustimmung anonymisiert (z.B. Schwärzung des Namens und etwaiger IDs) zur Optimierung der automatisierten Erkennung und Auswertung.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen der Dokumentenerkennung und -auswertung sowie der Optimierung der Erkennung/Auswertung sind Ihre Einwilligungen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) sowie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a), Art. 9 DSGVO hinsichtlich etwaiger in den Dokumenten enthaltenen besonderen personenbezogenen Daten (z.B. zur Religion).

Sie können die Einwilligung jederzeit kostenfrei mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Ungeachtet dessen, werden die Daten spätestens nach 30 Tagen vollständig gelöscht.

5.5 E-Mail-Kontakt und Kontaktformulare

Sofern Sie mit uns über eine von uns auf der Website, in der App, per E-Mail/Korrespondenz, telefonisch oder sonstige angegebene E-Mail-Adresse Kontakt aufnehmen, speichern wir Ihre mit der E-Mail übermittelten Daten.

Sofern Ihnen auf unserer Website oder in einer App die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme mit uns über ein Kontaktformular zur Verfügung steht, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert.

Die Speicherung erfolgt zu dem Zweck, das mit Ihrer Kommunikation übermittelte Anliegen zu bearbeiten und ggfs. mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO; unser berechtigtes Interesse besteht in der sachgerechten Beantwortung von Kontaktanfragen. Wenn sich die Anfrage auf den Vertragsabschluss oder die Vertragsdurchführung richtet, ist zudem Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO die Rechtsgrundlage.

5.6 Marketing (Newsletter, Werbe-E-Mails, Postversand)

5.6.1 E-Mail-Marketing mit Einwilligung

Auf unseren Internet-Seiten, in unseren Apps oder im Rahmen von Aktionen haben Sie die Möglichkeit, einen Newsletter zu bestellen oder in die Zusendung von Informationen (z.B. Whitepaper, Demo, Teilnahme am Gewinnspiel etc.) über unsere Produkte und Leistungen einzuwilligen. Die Art der hierbei von uns erhobenen personenbezogenen Daten ergibt sich aus dem bei der Registrierung verwendeten Formular. Wir erheben dabei Pflichtangaben wie z.B. Ihre E-Mail-Adresse, aber auch Angaben, die Sie uns freiwillig mitteilen. Die freiwilligen Angaben nutzen wir um unsere Kundenbeziehung permanent zu verbessern.

Nach der Registrierung erhalten Sie zunächst eine E-Mail, die Sie über einen dort enthaltenen Link bestätigen müssen (Double-Opt-In). Dieses Verfahren dient der Überprüfung, ob der Inhaber der bei der Registrierung angegebenen E-Mail-Adresse in den Erhalt von E-Mail-Marketing-Mitteilungen eingewilligt hat. Das Datum und die Uhrzeit einer Bestätigung werden von uns gespeichert. Rechtsgrundlage für die Speicherung dieser Daten ist unsere rechtliche Verpflichtung zur Dokumentation Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO, Art 7 Abs. 1 DSGVO).

Bestätigen Sie Ihre Registrierung nicht, werden Ihre Daten wieder gelöscht. Im Übrigen werden die bei der Anmeldung erhobenen Daten (E-Mail-Adresse und freiwillige Angaben) gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist insbesondere nach einem Widerruf Ihrer Einwilligung der Fall (z.B. durch Abmeldung von einem Newsletter).

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke der regelmäßigen Zustellung von E-Mail-Werbung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO) oder die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Vertragsdurchführung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO), wenn das Abrufen der Leistung in einem Gegenseitigkeitsverhältnis steht.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte senden Sie hierzu eine Mitteilung an [email protected] oder nutzen Sie die in der E-Mail vorhandene Abmeldefunktion.

5.6.2 Werbung ohne Einwilligung

Sofern Sie ein Produkt oder eine Leistung unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse von uns erworben haben, verarbeiten wir diese E-Mail-Adresse zum Zweck der Information über solche Produkte und Leistungen, die den von Ihnen bereits erworbenen Produkten und Leistungen ähneln oder die Ihren Interessen – sofern von Ihnen mitgeteilt - entsprechen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO in Verbindung mit § 7 Abs. 3 UWG. Unser berechtigtes Interesse basiert auf unseren wirtschaftlichen Interessen an der Durchführung werblicher Maßnahmen und der zielgruppenorientierten Werbung (Direktwerbung). Aufgrund des bestehenden Kundenverhältnisses ist die Nutzung Ihrer Daten für weitere Verkäufe vernünftigerweise absehbar und Ihre Grundrechte und Grundfreiheiten sind durch den Erhalt von E-Mail-Werbung nicht in einem Umfang betroffen, der Ihr Interesse an einem Unterlassen der Verarbeitung überwiegen lässt.

Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Bitte senden Sie hierzu eine Mitteilung an [email protected] oder nutzen Sie die in der E-Mail vorhandene Abmeldefunktion.

Daneben versenden wir gegebenenfalls auch auf postalischem Wege Werbung an Sie, sofern Sie uns Ihre Adresse mitgeteilt haben. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse basiert auf unseren wirtschaftlichen Interessen an der Durchführung werblicher Maßnahmen und der zielgruppenorientierten Werbung (Direktwerbung).

5.6.3 Newsletter-Tracking

Wir weisen Sie darauf hin, dass wir das Verhalten der Leser unserer E-Mail-Newsletter auswerten. Für diese Auswertung enthalten die versendeten E-Mails sogenannte Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel. Bei diesen Web-Beacons oder Tracking-Pixeln handelt es sich um Ein-Pixel-Bilddateien, die auf unserer Website gespeichert sind. Für die Auswertung verknüpfen wir die Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel mit Ihrer E-Mail-Adresse und einer individuellen ID.

Mit den so gewonnenen Daten erstellen wir ein Nutzerprofil oder aggregierte (und damit anonyme) Nutzergruppen, um den Newsletter individuell auf Ihre Interessen auszurichten. Dabei erfassen wir, wenn Sie den Newsletter lesen, welche Links Sie in dem Newsletter anklicken und folgern daraus Ihre persönlichen Interessen. Diese Daten verknüpfen wir mit den von Ihnen auf unseren Websites getätigten Handlungen. Zweck dieser Verarbeitung ist die Verbesserung der Qualität des Newsletters und die Optimierung unserer Angebote.

Rechtsgrundlage für das initiale Auslesen/Speichern von Daten ist Ihre Einwilligung gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG, für die weitere Verarbeitung (z.B. Analyse) ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse basiert auf unseren wirtschaftlichen Interessen an der Durchführung werblicher Maßnahmen und der zielgruppenorientierten Werbung (Direktwerbung).

Dieses Tracking findet nicht statt, wenn Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern standardmäßig deaktiviert haben. In diesem Fall wird Ihnen der Newsletter nicht vollständig angezeigt und Sie können eventuell nicht alle Funktionen nutzen. Sobald Sie sich die Bilder anzeigen lassen, wird das eben beschriebene Tracking aktiviert.

Die über die Tracking-Funktion gespeicherten Daten und Informationen werden solange gespeichert, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach Ihrer Abmeldung bzw. nach dem Widerruf Ihrer Einwilligung speichern wir Ihre Daten rein statistisch und anonym.

6. Erfüllung gesetzlicher Vorgaben

Wir verarbeiten Ihre Daten zudem zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben. Wir unterliegen einer Vielzahl von rechtlichen Verpflichtungen. Primär sind dies gesetzliche Anforderungen (wie z. B. aus Handels- und Steuergesetzen), aber auch ggf. aufsichtsrechtliche oder andere behördliche Vorgaben. Hierzu gehören insbesondere die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie Archivierungs- und Dokumentationspflichten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 17 Abs. 3 lit. b DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DSGVO.

7. Rechtsdurchsetzung und Rechtsverteidigung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Umständen zudem, um unsere Rechte geltend zu machen und unsere rechtlichen Ansprüche durchsetzen zu können und/oder uns gegen rechtliche Ansprüche verteidigen zu können und/oder soweit dies zur Abwehr oder Verfolgung von Straftaten erforderlich ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 17 Abs. 3 lit. e DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Rechtsdurchsetzung und Rechtsverteidigung.

8. Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und zu interagieren sowie sie dort über unsere Leistungen informieren zu können.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außerhalb der EU/des EWR verarbeitet werden können. Hierdurch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durchsetzung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte.

Ferner werden die Daten der Nutzer im Regelfall für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. So können z.B. aus dem Nutzungsverhalten und sich daraus ergebenden Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können wiederum verwendet werden, um z.B. Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Plattformen zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden (insbesondere wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind).

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effektiven Information der Nutzer und Kommunikation mit den Nutzern gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Falls die Nutzer von den jeweiligen Anbietern der Plattformen um eine Einwilligung in die vorbeschriebene Datenverarbeitung gebeten werden, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7 DSGVO.

Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen und der Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out), verweisen wir auf die nachfolgend verlinkten Angaben der Anbieter:

Beim Betrieb unserer Onlinepräsenzen in Sozialen Medien sind wir zusammen mit dem Betreiber der Social Media-Plattform gemeinsam für die Datenverarbeitung insbesondere im Rahmen von uns vom Betreiber zur Verfügung gestellten Statistiken, Analysen und Ähnlichem verantwortlich. Sie können sich daher stets an den Betreiber und an uns wenden mit Ihren Anfragen und bei der Ausübung Ihrer Nutzungsrechte. Wir empfehlen jedoch für Ihre Aktivitäten auf der jeweiligen Plattform zunächst unmittelbar beim Betreiber anzufragen, da dieser Ihnen am effektivsten weiterhelfen kann. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entsprechende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, dann können Sie sich an uns wenden.

 

9. Empfänger von personenbezogenen Daten

Wir teilen Ihre Daten im notwendigen Umfang mit von uns eingesetzten Dienstleistern, die uns dabei unterstützen, unsere Leistungen zu erbringen.

9.1 Empfängerkategorien

Nachfolgend nennen wir Ihnen die Kategorien der Empfänger Ihrer Daten. Dies sind insbesondere:

  • IT-Dienstleister, die u.a. Daten speichern und bei der Administration und der Wartung der IT-Systeme unterstützen sowie automatisierte Dokumentenerkennung und -auswertung durchführen;

  • Anbieter von Appstores, die das Herunterladen und Installieren unserer Apps ermöglichen

  • Logistikdienstleister, bspw. um Pakete auszuliefern;

  • Zahlungsdienstleister/Banken (einschließlich In-App-Käufe);

  • Agenturen, Druckereien und ähnlichen Dienstleistern;

  • Inkassounternehmen und Rechtsberater bei der Geltendmachung von Ansprüchen;

  • Öffentliche Stellen und Institutionen, soweit wir rechtlich dazu verpflichtet sind oder Sie uns dazu beauftragt haben.

Ferner werden Ihre personenbezogenen Daten auch an unsere verbundenen Unternehmen innerhalb unseres weltweit tätigen Konzerns weitergegeben, soweit diese insbesondere als Auftragsverarbeiter für uns tätig sind und z.B. IT-Dienstleistungen erbringen oder soweit dies für die Erbringung unserer Leistungen erforderlich ist. Der Austausch erfolgt, soweit diese Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich sind oder dies auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO rechtmäßig ist. Dabei kann es sich um wirtschaftliche, administrative oder auch andere interne geschäftliche Verwaltungszwecke handeln; dies gilt nur, soweit Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, nicht überwiegen.

9.2 Drittlandtransfer

Im Rahmen des Einsatzes bestimmter aufgeführter Tools werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO auch in ein Drittland übermittelt. Werden Dienstleister im Drittland eingesetzt, sind diese in der Regel durch die Vereinbarung der EU-Standarddatenschutzklauseln (sofern notwendig in Verbindung mit zusätzlichen Garantien) der Europäischen Kommission zur Einhaltung des Datenschutzniveaus der Europäischen Union verpflichtet. Die Standarddatenschutzklauseln sind im Internet auf der Website der Europäischen Kommission frei abrufbar.

Trotz dieser vertraglichen und etwaiger weiterer technischen und organisatorischen Maßnahmen kann es vorkommen, dass das Datenschutzniveau im Drittland nicht dem der Europäischen Union entspricht. Rechtsgrundlage für den dann stattfindenden internationalen Datentransfer ist Ihre Einwilligung gem. Art. 49 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO, die Sie über die Einwilligung im Cookie-Banner (oder in sonstigen Formularen, Registrierungen, etc.) erteilen. Es besteht vor allem das Risiko, insbesondere im Falle eines Datentransfers in die USA, dass Ihre personenbezogenen Daten möglicherweise durch Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, auch ohne ausreichende Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden könnten, ohne dass wir als Datenexporteur oder Sie als Betroffener dies mitbekommen.

10. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall / Profiling

Wir verarbeiten personenbezogenen Daten für die Erstellung von Kundenprofilen mit dem Zweck der Optimierung von Marketingaktionen, Angeboten und Leistungen. Verfahren zur automatisierten Entscheidungsfindung / Profiling, die Ihnen gegenüber eine rechtliche Wirkung haben oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigen, werden bei uns nicht eingesetzt.

11. Bereitstellungspflicht von Daten

Sie brauchen nur die Daten bereitstellen, die für die Geschäftsbeziehung mit uns erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, eine Geschäftsbeziehung mit Ihnen einzugehen oder unsere Leistungen zu erbringen. Personenbezogene Daten, die wir zwangsläufig für die genannten Zwecke benötigen, sind als solche gekennzeichnet.

12. Ihre Rechte als betroffene Person

Nach Maßgabe von Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten einschließlich eventueller Empfänger und der geplanten Speicherdauer zu erhalten.

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen gemäß Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung zu.

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Für den Fall, dass die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DSGVO vorliegen, steht der betroffenen Person das Recht zu, sich Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen.

Von Ihnen erteilte datenschutzrechtliche Einwilligungserklärungen können Sie jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf einer Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie gemäß Art. 77 Abs. 1 DS-GVO das Recht, sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde oder aber bei einer anderen Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren.

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Information über Ihr Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) oder Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) erfolgt, Widerspruch einzulegen, wenn dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten in Einzelfällen auch verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Sofern Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung widersprechen, werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

13. Änderungen

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit zu ändern. Etwaige Änderungen werden durch Veröffentlichung der geänderten Datenschutzerklärung auf der Website und in unseren Apps bekannt gemacht. Soweit nicht ein anderes bestimmt ist, werden solche Änderungen sofort wirksam. Bitte prüfen Sie daher diese Datenschutzerklärung regelmäßig, um die jeweils aktuellste Version einzusehen.

Stand: Oktober 2023